Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Akkula GmbH, Hinterbergstrasse 32, CH-6312 Steinhausen, CH-290.4.019.092-6, („Akkula“) liefert und vertreibt für Ihre Kunden Produkte, Komponenten und Er­satzteile im Bereich Stromversorgung für ver­schiedenste Einsatzzwecke. Zusätzlich erbringt Akkula Dienstleistungen wie Installation, In­betriebnahme und Services.

 

1. GELTUNGSBEREICH

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für alle zwischen Akkula und dem Kunden abgeschlossenen Verträge (Lieferung von Produkten, Erbringung von Dienst­leistungen oder anderen Leistungen von Akkula. Den vorliegenden AGB zusätzliche oder abweichende Bedingungen, insbesondere mündliche Vereinbarungen sind nur dann bindend, soweit Akkula diese vorher schriftlich anerkennt. Die Darstellung von Dienstleistungen und Produkten auf der Webseite stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar.

2. ANGEBOTE, OFFERTEN, VERTRAGSABSCHLUSS

Alle Bestellungen von Kunden sind grundsätzlich verbindlich. Ein Vertragsabschluss kommt durch die Annahme der Kundenbestellung durch Akkula zustande und wird durch eine schriftliche Auftragsbestätigung von Akkula bestätigt. Nicht durch Akkula bestätigte Bestellungen stellen keine Leistungs- oder Lieferverpflichtung dar. Offerten und Angebote von Akkula sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich abgege­ben werden. Das Angebot enthält alle Preise, ggf. die gesetzliche geltende Mehrwertsteuer, Liefertermine und anfallende Versandkosten; alle Angebote sind freibleibend.

3. LIEFERUNGEN UND LEISTUNGEN

Akkula liefert die bestellten Artikel an den Wohnsitz des Kunden. Sofern eine Installation nicht durch Akkula erfolgt, hat Akkula mit dem Versand der Produkte den Vertrag erfüllt. Falls Akkula zusätzlich auch die Installation übernimmt, hat Akkula den Vertrag mit der erbrachten Installation erfüllt. Eine Nichteinhaltung von Lieferfristen bei welchen Akkula kein Verschulden trifft (z.B. zu spät zur Verfügung gestellte Kundenunterlagen oder höhere Gewalt) berechtigen den Kunden nicht vom Vertrag zurück zu treten. Bei verspäteter Lieferung informiert Akkula den Kunden sogleich.

4. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Sofern das Angebot nichts Abweichendes bestimmt, sind alle Rechnungen innerhalb 10 Tagenab Rechnungsdatum ohne weitere Abzüge zahlbar. Bei ungerechtfertigten Abzügen und für Mahnungen können Bear­beitungsgebühren in Rechnung gestellt werden. Akkula kann jederzeit auf eine Lieferung mit Vorkasse bestehen. Sollte ein bestimmter Bestellwert bzw. Vertragswert über­schritten werden, ist Akkula berechtigt, jederzeit Vorkasse zu verlangen und/oder auch Bonitätsauskünfte einzu­holen. Im Verzugsfalle ist Akkula berechtigt, ohne weitere Mahnung Zinsen in ge­setzlich vorgesehener Höhe zu erheben und folgende Lieferungen und Leistungen zurückzuhalten, sowie die sofortige Bezahlung sämtlicher offener Beträge inkl. Von Verzugszinsen zu verlangen. Bezahlt der Kunde trotz einer Mahnung die ge­schuldeten Gebühren nicht innerhalb von 10 Kalendertagen, ist Akkula berechtigt, nach freiem Entscheidung auf Vertragserfüllung plus Ersatz durch den Zahlungsverzug ent­standenen Schäden zu klagen. Akkula kann von einzelnen oder auch sämtlichen offenen Verträgen mit dem Kunden Schadenersatz verlangen und entschädigungslos zurückzutreten.

5. GEWÄHRLEISTUNGEN

Akkula gewährleistet das Lieferungen und Leistungen, die Eigenschaften besitzen, wie sie im Angebot aufgelistet sind. Sofern Akkula vom Kunden mit einer Installation vor Ort betraut worden ist, wird gewährleistet, dass Dienstleistungen nach dem aktuellem Stand des Fachwissens der Branche erbracht werden. Das Recht auf eine Wandelung oder Minderung besteht nur, wenn sich z.B. ein Leistungsfehler für das ganze Leistungsbild als erheblich und wesentlich erweist und dieser Fehler nicht behoben werden kann. Soweit nicht anders geregelt, gilt die mit den ausgelieferten Handelswaren ver­bundene Gewährleistung („Herstellergarantie“). Akkula übernimmt nie Gewährleistungen für Handelsware, welche Herstellergarantien gemäss Angebot aufweisen. Bei Mängeln hat sich der Kunde direkt an den jeweiligen Hersteller zu richten. allfällige offene Mängel sind unverzüglich schriftlich vom Kunden an Akkula zu melden. Versteckte Mängeln hat der Kunde zu melden, sobald diese erkannt sind, spätestens jedoch nach Ablauf einer Gewährleistungsfrist. Sofern das Angebot oder die Herstellergewährleistunge keine abweichende Regelung ent­hält, beträgt eine Gewährleistungsfrist 24 Monate ab der Lieferung oder Installation. Im Fall von Gewährleistung hat der Kunde das Recht auf Nachbesserung, sofern die Gewährleistung des jeweiligen Herstellers nichts anderes vorgibt. Sollte die Reparatur zwei Mal fehlschlagen, so hat der Kunde ein Recht auf Ersatz der jeweiligen Lieferung oder Leistung, sofern die Herstellergarantie nicht etwas anderes vorgibt. Akkula übernimmt jedoch keine Gewährleistung bei der unsachgemässen Installation durch Dritte, einer mangelhaften Wartung, untauglichen Betriebs­mitteln, natürliche Abnutzung, Missachtung von Betriebsvorschriften, oder zerstörenden klimatischen Bedingungen. Die Gewährleistung entfällt auch, wenn der Kunde ohne vorherige schriftliche Zustimmung die Installation selbst ändert oder durch andere Dritte ändern lässt. Jedwede Haftung für eine Inanspruchnahme des Kunden durch Drittparteien aus der angenommenen Verletzung von Dritt­rechten wird hiermit ausgeschlossen.

6. EIGENTUMSVORBEHALT

Akkula bleibt immer bis zur vollständigen Bezahlung der Leistungen und Lieferungen der alleinige Eigentümerin über diese und hat das Recht jedoch nicht die Pflicht, diese im entsprechenden Eigentums­vorbehaltsregister einzubringen. Über Lieferungen und Leis­tungen darf der Kunde bis zur hundertprozentigen Bezahlung nicht verfügen.

7. HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND -BESCHRÄNKUNGEN

Akkula haftet für einen unmittelbaren Schaden nur dann, falls dieser durch Sie selbst oder eingesetzte Hilfs­personen vorsätzlich oder gar grobfahrlässig verur­sacht wurde. Eine Haftungsobergrenze liegt in jedem Falle bei insgesamt CHF 1’000.00 pro Kunde. Eine Haftung für Hilfspersonen wird wenn ge­setzlich erlaubt ausgeschlossen. Für Folgeschäden von Mängeln wird jede Haftung ausge­schlossen (ausser bei Vorsatz oder grober Fahr­lässigkeit der Akkula). Alle vorliegen­den Haftungs­ausschlüsse und Haftungsbeschränkungen gelten sowohl für die vertraglichen als auch für bestehende ausservertragliche bzw. quasivertrag­liche Ansprüche.

8. WEITERE BESTIMMUNGEN

Akkula kann die vorliegenden und aktuellen AGB jederzeit ändern. Geänderten AGB gelten ab der Publikation auf der Webseite www.akkula.ch. Durch die Weiternutzung der Webseite und Dienstleistungen der Akkula akzeptiert der Kunde alle geänderten AGB. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen der aktuellen AGB unwirksam, nichtig, undurchführbar oder ungültig sein, hat dies keinerlei Einfluss auf die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen.

9. GERICHTSSTAND UND ANWENDBARES RECHT

Erfüllungsort und Gerichtstand ist ausschliesslich für alle Streitigkeiten Steinhausen, Schweiz (soweit dies gesetzlich nicht anders geregelt ist). Es gilt unbedingt Schweizer Recht (ausser bei kollisionsrechtliche Bestimmungen). Bei Konsumentenverträgen kommt Art. 32 Schweizerischen Zivil­prozessordnung ZPO zur Anwendung.

Akkula GmbH, Hinterbergstrasse 32, CH-6312 Steinhausen

Version August 2018